BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Artenschutz

Zwischen Rhein und Donau, Odenwald und Bodensee leben über 50.000 Tier- und Pflanzenarten. Baden-Württemberg beheimatet einen wertvollen natürlichen Schatz. Doch jedes Jahr verschwinden viele Arten unwiederbringlich. Vor allem um Tagfalter und Wildbienen steht es schlecht. Doch auch die Bestände vieler bisher ungefährdeter Arten schwinden. Der BUND setzt sich auf allen politischen Ebenen, im aktiven Naturschutz und in der Umweltbildung für den Artenschutz ein. (Foto: nena112/photocase.de)

BUND-Forderungen

  • Flächenvebrauch stoppen und neu verbrauchte Fläche an anderer Stelle für die Natur zurückgewinnen!
  • Biotopverbund: Lebensräume verknüpfen und so das Artensterben bremsen!
  • Bis 2025 Pestizid-Einsatz halbieren!
  • Akzeptanz für wieder einwandernde Wildtiere wie Luchs & Wolf fördern!
  • Streuobstwiesen als Hotspots der Artenvielfalt schützen!
  • Maßnahmen für wirksameren Arten- und Naturschutz ausbauen und fördern!

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Im Fokus

Totholz in dicht bewachsenen Wald

Artenvielfalt im Wald

Wälder bieten tausenden Tier-, Pflanzen- und Pilzarten einen Lebensraum. Wildkatze, Springkäfer & Co. sind auf intakte Wälder angewiesen. Wir setzen uns für naturnahe Wälder ein. (Foto: c__ohenze/fotolia.com)

mehr
Zwei himmelblaue Bläulinge auf einem Grashalm.

Schmetterlingsland Baden-Württemberg

Der BUND setzt sich mit seinem Projekt Schmetterlingsland Baden-Württemberg für die heimischen Falter ein und bietet Menschen, Kommunen und Organisationen Möglichkeiten aktiv zu werden. (Foto: Maike Willers)

mehr
Ein alter Friedhofstein in mitten einer Wiese.

Insektenfreundlicher Friedhof

Mehr Naturschutz in der Stadt – BUND-Projekt für Wildbienen und Schmetterlinge.

mehr

Aktiv werden

BUND-Bestellkorb