BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Klima retten und Energiewende beschleunigen!

Die Klimakrise ist eine der drängendsten, wenn nicht die drängendste Herausforderung unserer Zeit. Geschwindigkeit und Ausmaß der aktuellen Erderwärmung sind höher denn je. Um einen angemessenen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, muss Baden-Württemberg bis 2035 klimaneutral werden.  (Foto: Lisa Pellegrin)

Baden-Württemberg muss Verantwortung übernehmen

Zum Vergrößern klicken  (Grafik: BUND BW)

2015 wurde mit dem Klimaabkommen von Paris international vereinbart, die Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad, möglichst auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Baden-Württemberg muss sich ein festes Treibhausgas-Budget geben, das wissenschaftlich begründet ist und mit dem ein fairer Beitrag zur Einhaltung der 1,5°-Grenze möglich wird. Nur so leisten wir einen angemessenen Beitrag zu den internationalen Anstrengungen. Damit dies gelingt, benötigen wir eine saubere Energieversorgung – also Erneuerbare Energien. Gleichzeitig müssen wir sparsamer mit Energie umgehen und die Energieeffizienz steigern. Für ein konsequentes Ende der Energieverschwendung braucht es klare Regeln. Der BUND kämpft für eine beschleunigte Energiewende in Bürger*innenhand.

BUND-Forderungen für echten Klimaschutz

  • Fossile Energien: Fahrplan für einen verbindlichen Ausstieg aus der Kohle-, Erdgas & Co festlegen; Kohleausstieg bis spätestens 2030
  • Wärmewende: Verpflichtende Wärmeplanung in allen Kommunen, Quartiersmanagement für exakt passende Konzepte, schnellstmögliches Verbot neuer Öl- und Gasheizungen
  • Investitionen: keine staatlichen Gelder mehr in Projekte, die dem Klima schaden
  • Erneuerbaren Energien I: Konkrete Festschreibung von regionalen Zielen für den naturverträglichen Ausbau von Wind- und Sonnenenergie, für Geothermie und für Umweltwärme in der Landesentwicklungsplanung.
  • Erneuerbaren Energien II: Verpflichtung zur Nutzung der Sonnenenergie bei allen Neubauten und bei Dachsanierungen
  • Verkehrswende: Ausbau des Öffentlichen Verkehrs in den Städten und auf dem Land. Umverteilung der Flächen vom Auto zu Fahrrad, Bus und Bahn
  • Land als Vorbild: klimaneutrale Landesverwaltung bis 2030
  • Atomkraft ist unverantwortlich: Alle Atomkraftwerke sofort stilllegen
  • Land- und Forstwirtschaft: Naturnahe, extensive Bewirtschaftung mit dem Ziel, CO2 dauerhaft im Boden zu speichern

Mail-Aktion zur Bundestagswahl

Jetzt mitmachen!

Aktuelles

Aktiv werden

BUND-Bestellkorb