Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Sanfter Tourismus

06. Juni 2018 | Klimaschutz, Klima und Energie, Suffizienz, Mobilität

Wie auch sie sanften Tourismus praktizieren können und was es dabei zu beachten gibt erfahren Sie hier.

Der BUND empfiehlt Ziele, die die schönste Zeit des Jahres nicht zu Lasten der Natur gehen lassen.  (Angela Koch/ BUND BW)

Es muss nicht immer die Südsee oder die Staaten sein. Es geht auch umweltfreundlicher. Wer noch nicht weiß, wo dieses Jahr die Reise hin gehen soll, der kann unter vielen Angeboten wählen. Reisen sind besonders durch die steigenden Flugpassagierzahlen, aber auch durch wachsende Müllberge eine zunehmende Umweltbelastung. So lassen Urlauber allein im thailändischen Phuket täglich mehr als 300 Tonnen Abfall zurück.

Das Flugzeug hat von allen Verkehrsmitteln mit Abstand die schlechteste Klimabilanz. Der Anteil des Flugverkehrs am globalen Treibhauseffekt beträgt mittlerweile fast neun Prozent. Mit dem Flug von Frankfurt nach Los Angeles und zurück richtet eine Flugzeugpassagier so viel Klimaschaden an wie ein durchschnittlicher Autofahrer in fünf Jahren.

Besonders für Familien bietet sich ein Urlaub auf einem der zahlreichen Biobauernhöfe oder Biopensionen in Deutschland oder Italien an. Hier kann man Tiere streicheln, Pferde reiten, beim Käsemachen zuschauen, wandern, Kanu fahren und vieles mehr. Adressen stehen in kostenlosen Kundenmagazinen in Naturkostläden oder unter www.biohoefe.de.

Bildungshungrige und Naturbegeisterte können an einer der zahlreichen vom BUND angebotenen Reisen in europäische Nationalparks teilnehmen. So geht es z.B. ins wilde Pirin-Gebirge nach Bulgarien, mit der Transsibirischen Eisenbahn an den Baikalsee, in die Schweizer Berg- und Gletscherwelt oder zum Wattwandern nach Pellworm. Alle Reisen werden von kompetenten Naturschützern geleitet. Infos unter www.bund-reisen.de.

Wer lieber zelten oder campen möchte, kann unter vielen nach ökologischen Kriterien geführten Campingplätzen wählen. Hier wird zum Beispiel der Müll getrennt, energiesparende Elektrogeräte eingesetzt und mit umweltfreundlichen Reinigungsmitteln geputzt. Manchmal gibt es Bastelaktionen für Kinder oder ermäßigte Gebühren für Reisende, die ohne PKW kommen.  Öko-Campingplätze findet man im Internet unter www.ecocamping.net.

Mehr über Hotels, Pensionen, Restaurants, Strände und Campingplätze mit Ökosiegel unter www.yourvisit.info. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb