BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Die Natur erwacht

Der Frühling ist da. Was Sie für die Natur tun können? Garten und Balkons vorbereiten, Nistkästen bauen und aufstellen, Tiere beobachten und Insekten schützen. Wir haben viele Tipps für Sie vorbereitet. (Foto: Jutta Kretschmer)

Hoffnung für den Osterhasen

Ein Feldhase sitzt zwischen Gräsern.  (Cornelia Arens / klickfaszination.de)

Meister Lampe, Mümmelmann, Krummer oder Löffelmann – der Feldhase hat viele Namen. Der Legende nach versteckt „Meister Lampe“ an Ostern die bunten Eier. Noch. Denn schwindende Lebensräume machen dem Feldhasen schwer zu schaffen. 

Mehr


Umweltfreundliche Ostern

Wie kann man mit natürlichen Farbstoffen Ostereier färben? Außerdem: Was sich neben dem Forsythienstrauch noch als Osterdekoration eignet und worauf Sie beim Kauf von Schnittblumen achtet sollten.

Mehr


Ostereier ohne Tierquälerei

Natürlich eingefärbte Ostereier.  (Sandra Müller / BUND BW)

Zum Ende der Fastenzeit kommen wieder allerlei Leckereien auf den Tisch, allen voran bunt gefärbte Ostereier. Der BUND empfiehlt, auf Nummer sicher zu gehen und Eier mit dem Kennzeichnungscode 0 oder 1 zu kaufen und selbst zu färben.

Mehr


Frühlingsanfang: Garten und Balkons rufen

Frühlingszeit heißt Gartenzeit. Im eigenen Garten, im Kleingarten oder auch auf dem Balkon gibt es viel zu tun. Mit der Planung sollten Sie spätestens jetzt beginnen! Der BUND hat deshalb nützliche Pflanztipps für Sie gesammelt.

Mehr


Samenfestes Saatgut für Vielfalt im Garten

 (Christa Müller)

Jetzt ist die Zeit, Samen vorzuziehen. Doch welches Saatgut ist günstig und schützt die Kulturpflanzenvielfalt? „Samenfeste Sorten“, „Hybrid-Saatgut“ oder „F1-Hybride“? Wir klären auf, welches Samengut für Verbraucher und Natur am besten ist.

MEHR


Umweltschonender Frühlingsputz

Wer 20 Jahre lang mit konventionellen Putzmitteln putzt, hat einen ähnlich schlechte Lungenfunktion wie ein Raucher, der 20 Jahre täglich eine Packung Zigaretten konsumiert hat. Für den Frühjahrsputz ist keine aggressive Chemie notwendig. 

MEHR


Wilde Ecken voller Leben - naturnahes Gärtnern

Vier Gießkannen stehen in einer Reihe.  (Gergely Kispal / BUND BW)

Gärten könnten mit ein paar Handgriffen zu einem wertvollen Lebensraum für Schmetterlinge, Igel & Co. werden. Doch leider gibt es viele Gärten, die weder Unterschlupf noch Nahrung bieten. Statt triste Steinwüsten-Schottergärten naturnahe Gärten anlegen.

Mehr


Ameisen ohne Chemie vertreiben

Ab dem Frühling sind sie wieder auf dem Vormarsch durch unsere Küchen. Natürlich statt chemisch: Ameisen flüchten vor ätherischen Ölen, Zitronensaft, Essig oder Gewürzen.

Mehr


Frühjahrskonzert der Vögel

Eine Kohlmeise sitzt auf einem aAumstamm  (Carola Scholz)

Schon früh im Jahr ertönen die ersten Konzerte. Meist sind es die Männchen. Mit ihrem Gesang stecken sie ihr Revier ab und locken Weibchen. Vögel singen auch, um  Partnerschaft und Familie zu festigen. Wir zeigen, wann und wo Vögel singen.

Mehr


Wildkätzchen im Wald lassen

Ab Mai sind viele junge Wildkatzen in den Wäldern unterwegs. In Menschenhand drohen den jungen Wildkatzen gefährliche Hauskatzen-Krankheiten. Der BUND rät dazu, die jungen Wildkätzchen unbedingt im Wald zu lassen. 

MEHR 


Gemüse der Saison: Feldsalat im März

Ein Feldsalat liegt auf einem Teller mit Besteck  (Laura Buschhaus / BUND BW)

Jetzt ist die beste Zeit, die gesündeste Salatsorte frisch zuzubereiten. Die Blättchen sind sehr zart und schmecken nussig. Der Wintersalat war schon in der Steinzeit ein Leckerbissen. Er ist vielseitig einsetzbar und ist nicht nur ein einfacher Blattsalat! 

Mehr


Gemüse der Saison - Rhabarber im April

Rhabarber kann das Immunsystem und den Stoffwechsel stärken, die Nerven beruhigen und den Darm entgiften. Das gesunde Gemüse ist in der Küche vielseitig einsetzbar und seine Blüten helfen Insekten bei der Nahrungssuche. 

MEHR


Radieschen im Mai

Rote Radieschen liegen auf einem weißen Teller mit blauem Zwiebelmuster.  (Laura Buschhaus / BUND BW)

Im Mai bringen kleine, knackige Vitaminbomben den Frühling auf den Abendbrottisch: Radieschen. Der BUND gibt zudem Tipps, wie man die Radieschenblätter verwenden kann und wie sie die eigene Gesundheit unterstützen können. 

MEHR


BUND-Bestellkorb