Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Die Welt verändern – Schritt für Schritt!

07. Juni 2019 | Nachhaltigkeit, Ressourcen & Technik, Suffizienz, Umweltbildung (BW)

Die Welt zu verändern ist gar nicht so schwer! Denn auch mit kleinen Schritten kommt man ans Ziel.

Eine Liste hilft, den Überblick zu bewahren und geplant vorzugehen.  (Julia Ellerbrock / BUND BW )

Es ist wie beim Entrümpeln: Wer sofort die ganze Bude auf den Kopf stellt und alles aus dem Schubladen zieht, verliert schnell den Überblick. Denn zunächst ist da nur ein Riesenberg an Arbeit. Das kann auch in anderen Bereichen passieren. Im Alleingang das Klima retten ist ein großes Ziel. Aber auch sich engagieren zu wollen und nicht wissen wo man beginnen soll, kann überwältigend sein. Deshalb: Erst in kleinen Schritten denken! Und sich Mitstreiter*innen suchen.

Make a list!

Sich seine Ziele aufzuschreiben hilft, sie „real“  werden zu lassen und sie nicht nur als abstrakte Idee im Kopf zu haben. Deshalb heißt es jetzt: Stift und Papier schnappen

  • Überlegen Sie sich, welche Veränderungen und Ziele sie erreichen wollen.
  • Nehmen Sie ein  Blatt Papier und legen es quer vor sich.
  • Nun notieren Sie Ihre Ziele untereinander am rechten Rand.
  • Denken Sie nach, was Sie tun müssen, um dieses Ziel zu erreichen und notieren es links daneben.
  • Notieren Sie dann links davon, welchen ersten Schritt Sie gehen müssen, um das Ziel zu erreichen.
  • So geht es immer weiter, bis Sie am linken Rand angekommen sind

Tipps:
Reichen die Schritte noch nicht, können Sie auch an das Blatt anbauen und nach links erweitern.
Mit Farben, Symbolen, Kästchen und Markierungen zu arbeiten macht den Schritt-für-Schritt-Plan gleich viel übersichtlicher.

Jetzt geht’s los!

Sind alle Schritte vom Ziel aus rückwärts gedacht aufgeschrieben, kann es losgehen! Was ist das Erste, was Sie tun können? Arbeiten Sie so weiter zum Ziel! Durch diese „retrograde Planung“ (also vom Ziel zum Ausgangspunkt) wird gleich deutlich, welche Abläufe wann stattfinden müssen. Dadurch verrennen Sie sich nicht und können sich Schritt um Schritt nach vorne tasten.  Hört sich einfach an … und es auch!

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb