BUND Landesverband
Baden-Württemberg

BUND-Tipps für einen nachhaltigen Herbst.

Herbstfrüchte einkochen, Gemüse anbauen, klüger Heizen und den Garten auch im Herbst naturfreundlich gestalten. Und vieles mehr! (Foto: Foxi66/photocase.de)

Wenn im Herbst die Blätter erröten

Baum mit roten Blättern.  (Kai-Steffen Frank / BUND BW)

Sobald die Temperaturen sinken und die Tage kürzer werden, schalten die Bäume auf Sparflamme.

Mehr

 


Mit Reche und Harke gegen Herbstlaub

Kaum fällt das Herbstlaub, ertönen sie in Park und Garten: Laubsauger oder -bläser. Doch die Geräte schaden Umwelt und Gesundheit. Lärm und Schadstoffe stören den Naturhaushalt. Laub besser bis zum Frühjahr liegen lassen.

Mehr

 


Mut zur Unordnung

Ein Haufen Laub mit Harke  (Dabisik / photocase.de)

Es wird Herbst und die Natur bereitet sich auf die Winterzeit vor. Der BUND verrät für die kalten Temperaturen Tipps zur Gestaltung eines insektenfreundlichen Gartens, Balkons oder Hinterhofs. Das wichtigste vorab: Unordnung zulassen. 

Mehr

 


Saisonal und regional: Quitten

Quitten werden zwischen Ende September und Ende Oktober geerntet. Einige Sorten sind auch erst im November reif. Auf jeden Fall müssen sie vor dem ersten Frost gepflückt werden. Sie sind sehr gesund, weshalb sie schon seit Jahrhunderten in der Heilkunde eingesetzt werden.

Mehr

 


Fruchtige Antiquitäten

Kisten mit Apfelsorten  (Uli Miller / BUND Bodensee-Oberschwaben)

An apple a day keeps the doctor away – das gilt nicht für Apfel-Allergiker. Herzhaft zubeißen kann für Apfel-Allergiker*innen statt Genuss Juckreiz, Schwellungen in Mund und Rachen oder Hustenreiz und Atemnot bedeuten. Rund zwei Millionen Deutsche leiden darunter. Alte Apfelsorten sind für Allergiker verträglicher und können auch Allergien lindern.

Mehr

 


Herbstfrüchte einkochen

Heckenessig, Apfelringe im Wildrosenrausch oder Weißdornpesto mit Walnüssen und Wassermelone. Rezepte und mehr lesen Sie hier.

Mehr

 


Nebliger November

Nebliger November in Backnang  (Tanja Seid / BUND BW)

Wussten Sie, dass man früher den November auch "Nebelmond" oder "Nebelung" nannte? Kein Wunder, hat man doch oft den Eindruck, dass im November tage- oder gar wochenlang Nebel über der Landschaft liegt. Doch was ist Nebel überhaupt? Und wie entsteht er?

Mehr

 


Richtig heizen - Geld sparen und Klima schonen

Seit einigen Tagen wird es in Baden-Württemberg vor allem in der Nacht empfindlich kalt. Für ein wohliges Gefühl laufen die Heizungen auf Hochtouren. Da Heizen im Haushalt mit Abstand am meisten Energie verbraucht, macht sich das schnell auf dem Konto bemerkbar. Wir haben Tipps fürs Heizen.

Mehr

 


Gemüse im Herbst anbauen

Winterportulak ist eine Pflanze mit kleinen grünen Blättern.  (jaapbleijenberg / Depositphotos.com)

Auch wenn die Tage kürzer und die Temperaturen niedriger werden, können Hobbygärtner*innen Gemüse noch im Freien ziehen. Der BUND gibt einen Überblick, was möglich ist.

Mehr

 


Saisonal und regional: Bohnen

Jetzt ist ein wahres Nährstoffwunder reif: die Bohne. Sie ist eine wichtige Quelle für pflanzliches Eiweiß und Aminosäuren. Außerdem liefern Bohnen Ballaststoffe, Mineralstoffe wie Eisen und Magnesium und Vitamine wie Vitamine B1 und Folsäure.

Mehr

 


Igeln richtig über den Winter helfen

Schlafender Igel  (Christoph Böhme)

Im Herbst sind sie häufiger zu sehen als in anderen Jahreszeiten: die Igel. Neben Insekten, Asseln, Würmern und Schnecken suchen sie jetzt vor allem auch nach einem trockenen und frostsicheren Quartier.

Mehr

 


Zur Winterzeit: Schmetterlingen in der Wohnung helfen

Sie haben im Winter einen Schmetterling in der Wohnung entdeckt und wissen nun nicht weiter? Das ist kein Drama. Nur wenige Schmetterlinge überwintern in Deutschland als erwachsener Falter.

Mehr

 


Allerheiligen: Lebendige Friedhöfe

Ein alter Friedhofstein in mitten einer Wiese.  (Ruth Paschka)

Friedhöfe sind wahre Oasen der Artenvielfalt inmitten der Stadt. Gerade jetzt im Herbst können hier wertvolle Lebensräume für Insekten erhalten bleiben. Abgestorbene Stängel, heruntergefallenes Laub, kleinere abgebrochene Äste und Moos bieten Käfern, Schmetterlingen, Bienen und Igeln Unterschlupf und Winterquartiere.

Mehr

 


Gemüse der Saison: Spinat im November

Es wird heute weltweit angebaut und gegessen. Woher es ursprünglich kommt, ist nicht klar – möglicherweise aus dem Orient. Spätestens seit dem 16. Jahrhundert wird Spinat auch in Deutschland angepflanzt.

Mehr

 


BUND-Newsletter abonnieren!

Nachhaltigkeit beim BUND

BUND-Bestellkorb