Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Herbstfrüchte einkochen

03. September 2018 | Nachhaltigkeit, Naturschutz, Streuobst

Heckenessig, Apfelringe im Wildrosenrausch oder Weißdornpesto mit Walnüssen und Wassermelone. Rezepte und mehr lesen Sie hier.

Mit Herbstfrüchten lässt sich viel anfangen  (Sandra Müller/ BUND BW)

Heckenessig

Je nach Flaschengröße und je nachdem was man draußen noch findet, anteilig abändern:

Etwa 4 Kornelkirschen, 3 Brombeeren, 5 Schlehen, 10 Weißdornfrüchte, 3-5 Hagebutten, 1 Salbeiblatt oder andere Gartengewürze mit  Weißweinessig  aufgießen und auf dem Fensterbrett drei bis vier Wochen ziehen lassen. Schmeckt lecker zu Feldsalat.

Apfelringe im Wildrosenrausch

Zutaten für vier Personen:

  • 4 mittelgroße Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 150 g Sahne
  • Vanilleschote oder echten Vanillezucker
  • 1 TL Honig
  • 15 g Hagebutten
  • 175 ml Olivenöl
  • 125 g  Hagebuttenmus oder Brombeermarmelade
  • 50 ml Wildfruchtlikör
  • einige ungespritzte Rosenblätter

Materialbedarf:

Pfanne, Ofen, Mixstab, Esslöffel, Messer, Schneidebrett.

Zubereitung:

Einen mittelgroßen Apfel pro Person waschen/schälen und Kerngehäuse ausbohren. In 1 cm dicke Ringe schneide, mit Zitronensaft marinieren (damit sie hell bleiben). Olivenöl mäßig erhitzen, die marinierten Apfelringe von beiden Seiten hell ausbacken, auf Küchenpapier zum Entfetten legen.

Vanillemark auskratzen und mit Honig verrühren. Sahne schlagen und mit Vanillehonig süßen. Hagebutten putzen, entkernen (Kerne für einen Tee aufbewahren!), klein würfeln und in 2 EL Olivenöl andünsten.

Serviervorschlag:

3-4 Apfelringe fächerartig auf Dessertteller legen, etwas Wildfrüchtmarmelade in die Ringmitte geben, mit etwas Wildfrüchtelikör beträufeln. Daneben 2 TL Vanillesahne setzen und mit den abgekühlten Hagebuttenwürfelchen bestreuen, Blüten zum garnieren.

Weißdornpesto mit Walnüssen und Wassermelone

Zutaten

  • 400g Weißdornmus (500g Früchte mit etwas Apfelsaft und Zitronensaft weich kochen und passieren)
  • 100g Apfelmus
  • 100g Parmesan
  • 100 g gemahlene Walnüsse
  • 125- 250 ml Walnussöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2-6 TL Essig
  • 1 kg Wassermelonenfleisch

Zubereitung

Parmesan sehr fein reiben, Walnüsse fein mahlen. Die Knoblauchzehe ausdrücken - Weißdornmus und Apfelmus und danach den Essig und das Wassemelonenfleisch ohne Kerne zugeben. So viel Walnussöl unterrühren bis die Pesto die gewünschte Cremigkeit hat.

Abschmecken

Mit Essig (bis 6 EL), Zitronensaft, evtl. etwas Salz.

Servieren als Vorspeise

Vollkornbrot in Scheiben schneiden, etwas anrösten und mit Weißdornpesto bestreichen.

Tipp:

Die Pesto lässt sich mit allen Zutaten auch im Mixer zubereiten.

Quelle: weiterentwickelte Rezeptur nach einer Grundidee der Gundermannschule, Kurs Wehstetten.  

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb