Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Insekten retten! Pestizide stoppen!

29. April 2018 | Artenschutz, Landwirtschaft, Naturoasen schützen, Schmetterlingsland, Streuobst, Schmetterlinge, BUND Baden-Württemberg, Biotopverbund, Aktiv im Naturschutz

Der BUND Baden-Württemberg appelliert bei der Landesdelegiertenversammlung 2018 an Städte und Gemeinden, Pestizide von allen kommunalen Flächen zu verbannen und die Natur zurückzuholen.

Der BUND Baden-Württemberg appelliert an die Städte und Gemeinden, auf den Einsatz von Pestiziden zu verzichten.  ( Miklas Hahn / BUND BW )

Auf den Wiesen ist es still geworden – kaum ein Summen und Brummen. Hummeln, Honigbienen oder Schwalbenschwanz machen sich rar. Studien zeigen: Es gibt 75 Prozent weniger Insekten als noch vor 30 Jahren. Hauptverursacher ist der Pestizideinsatz. Am Sonntag (29.4.) haben die Delegierten des BUND in Baden-Württemberg in einer Resolution und Aktion während der Landesdelegiertenversammlung 2018 an Städte und Gemeinden appelliert, Pestizide von allen kommunalen Flächen zu verbannen.

Bretten, Dornstadt, Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, Kehl, Leimen, Münstertal, Pforzheim, Singen,Tübingen und Wiesloch sind in Baden-Württemberg bereits weitgehend oder komplett pestizidfrei. Die BUND-Delegierten begrüßen, dass diese zwölf Kommunen entsprechende Beschlüsse gefasst haben. Die Delegierten rufen nun alle Städte und Gemeinden auf, umgehend auf Pestizide zu verzichten!  

Die Delegierten des BUND fordern in der Resolution:

  • ab sofort keine chemisch-synthetischen Pestizide mehr auf kommunalen Flächen einzusetzen!
  • bei Dienstleistungsunternehmen, die den Auftrag zur Pflege öffentlicher Flächen erhalten,
  • und bei Lieferant*innen das Verbot des Pestizideinsatzes vertraglich zu verankern!
  • in allen Pachtverträgen kommunaler Flächen, insbesondere für landwirtschaftliche Nutzung das Verbot des Pestizideinsatzes aufzunehmen!
  • Unternehmen mit kommunaler Mehrheitsbeteiligung zur pestizidfreien Bewirtschaftung zu verpflichten!
  • insektenfreundliche Blühflächen oder Projekte zu initiieren und zu fördern!
  • Bürger*innen über die Bedeutung von Biodiversität in der Stadt zu informieren!
  • Bürger*innen die Möglichkeiten zum Schutz von Bestäubern wie Honig- und Wildbienen
  • und giftfreie Maßnahmen beim Gärtnern aufzuzeigen!

Weitere Informationen:

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb