Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Ein Rettungsnetz für die Wildkatze

Bis vor hundert Jahren gejagt und ausgerottet, ist die Wildkatze in den letzten zehn Jahren wieder nach Baden-Württemberg zurückgekehrt. Um ihr Überleben und ihre Lebensräume zu sichern, setzt sich der BUND für Vernetzung der Wälder ein.

Eine Wildkatzenmutter steht mit ihren Jungen auf einem Baumstamm und beobachtet interresiert. Ohne die Vernetzung ihrer Lebensräume haben die Wildkatzen kaum eine Möglichkeit neue Waldgebiete zu besiedeln.  (Thomas Stephan / thomas-stephan.com )

Die Wildkatze gehört zu den "besonders geschützten" Arten. Auf der Roten Liste der Wirbeltiere wird sie als gefährdet eingestuft. Zudem unterliegt sie europäischen Schutzbestimmungen. In der FFH-Richtlinie (Flora-Fauna-Habitatrichtlinie) ist sie als „streng zu schützende Tier- und Pflanzenarten von gemeinschaftlichem Interesse" auflistet. Dieser gesetzliche Schutz konnte ihr Aussterben verhindern.

Erster Wildkatzenkorridor in Baden-Württemberg

Ausgehend von einem seit 2007 erarbeiteten Konzept arbeitet der BUND an der Errichtung von Wildtierkorridoren und Grünbrücken in Baden-Württemberg. Im Juni hat der BUND Baden-Württemberg den ersten Wildkatzenkorridor des Landes eingeweiht. Der Korridor verbindet mit einer Länge von drei Kilometern den Lebensraum von Wildkatze & Co. Langfristig sollen diese vom Schwarzwald in den Schönbuch bis auf die Schwäbische Alb wandern können.

Ohne die Vernetzung ihrer isolierten Lebensräume haben die Wildkatzen kaum eine Möglichkeit, neue Waldgebiete zu besiedeln, sich genetisch mit anderen Populationen auszutauschen und langfristig in Baden-Württemberg zu überleben. Der Straßenverkehr und die zersiedelten Landschaften sind für die Tiere die größten Hindernisse. Zudem müssen Lebensräume für die Wildkatze verbessert und die Bewirtschaftung des Waldes die Lebensweise der Wildkatze stärker berücksichtigt werden.

Die scheue Wildkatze braucht dringend Ihre Hilfe, um ihre verstreuten Lebensräume zu vernetzen. Mit einer Spende helfen Sie dem BUND, diese Lebensräume der kleinen Raubtiere zu sichern. Vielen Dank!   

JETZT SPENDEN

Wildkatzenschutz des BUND in Baden-Württemberg

Der BUND in Baden-Württemberg...

  • hat einen speziell auf Baden-Württemberg bezogenen Wildkatzenwegeplan entwickelt. Dieser soll bei regionalen und kommunalen Siedlungs- und Straßenbau-Planungen berücksichtigt werden

  • entwickelt beispielhafte Korridore, wie bei Herrenberg.  Diese ermöglichen die Verbindung zwischen Lebensräumen wie dem Schwarzwald und Schönbuch und erhalten somit für viele Tierarten die biologische Vielfalt

  • setzt sich für den Bau von Grünbrücken und die Wiedervernetzung der Lebensräume ein.

  • schafft durch ein umfangreiches Monitoring die Wissensgrundlagen über die Verbreitung der Wildkatze

  • sensibilisiert für das Thema Waldverbund, Wildkatze und Schutz der biologischen Vielfalt

Mit 100 oder 50 Euro helfen Sie dem BUND Baden-Württemberg, die nötigen Flächen für die Wildkatzenkorridore zu kaufen. So sichern Sie nachhaltig Lebensraum für das scheue Raubtier.

JETZT SPENDEN   

Die Wildkatze auf Facebook

"Gefällt mir"!

Ansprechpartner Wildkatze

Axel Wieland

Wildkatze
E-Mail schreiben Tel.: 0711 620306-24

Wildkätzchen im Wald lassen

BUND-Bestellkorb