Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband
Baden-Württemberg

BUND-Kommentar: "Das Weltklima braucht schnelles vorwärtsgewandtes Handeln"

03. April 2019 | Umweltpolitik (BW), Naturschutzpolitik (BW), Klimaschutz (BW), BUND Baden-Württemberg (BW), Artenschutz (BW)

BUND-Kommentar zur heutigen Debatte im baden-württembergischen Landtag zur These „wirksamer Klimaschutz braucht Enthusiasmus und Realismus“.

„Die von der CDU-Fraktion ausgelöste Landtagsdebatte war kontraproduktiv. Statt auf dem guten Klimaschutzgesetz von Grün-Rot aufzubauen, hat die CDU heute mit rückwärtsgewandten Redebeiträgen und dem Bejammern und Aufzählen vom ewig Gestrigen dem Klimaschutz einen Bärendienst erwiesen. Und so dem Klimaschutz eher geschadet. Denn das Weltklima braucht schnelles vorwärtsgewandtes Handeln“, so die Landesvorsitzende des BUND Baden-Württemberg.

„Dass alle demokratischen Parteien die Klimakrise mittlerweile als reale Gefahr ansehen, ist zwar ein gutes Zeichen. Doch die Parteien handeln noch immer nicht. Sie verzögern und schieben auf.  Wenn die Landesregierung unser Klima ernsthaft retten möchte, so muss sie schleunigst handeln. Leider haben die Abgeordneten heute die Chance verpasst, aus der Debatte wirklich was zu machen.“

Kontakt für Rückfragen:

  • Dr. Brigitte Dahlbender, Landesvorsitzende Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg, brigitte.dahlbender(at)bund.net

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb