Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Multibus

Der Multibus an einer Haltestelle. Der Multibus an einer Haltestelle.  (Jürgen Müller)

Anrufbus im Flächenbetrieb mit Haltestellenbedienung. Es handelt sich hierbei um einen Bus, der ohne festen Fahrplan und Fahrweg verkehrt. Es werden aber in der Regel feste Haltestellen angefahren. Dabei wurde eine sehr hohe Haltestellendichte umgesetzt. Ziel ist es, die Erschließung der Gemeinden und den Anschluss an das regionale Liniennetz zu sichern.


Um den Bus zu nutzen, müssen die Fahrgäste ihre Fahrtwünsche spätestens eine Stunde vor Abfahrt telefonisch in der Dispositionszentrale anmelden. Falls ein Fahrgast außerhalb des Programmgebiets befördert werden möchte, steuert der Bus Haltestellen an, von denen aus eine Weiterfahrt möglich ist.


Einige Linien und Verknüpfungspunkte werden nur zu bestimmten Zeiten bedient. Es gibt keine gesonderten Fahrpreise und Fahrkarten, es gelten die Tarife und Tickets des lokalen Verkehrsverbunds.

Erfahrungen:   

Durch den MultiBus wurde auch der konventionelle Linienverkehr gestärkt, beispielsweise durch die Zubringerfunktion zu regionalen Bus- und Bahnlinien sowie die Kombination von MultiBus-Fahrten und normalen Linienbusfahrten. Durch das Angebot kam es  dazu, dass auf einzelnen Verbindungen die Nachfrage so stark stieg, dass einzelne neue Linienfahrten eingeführt wurden.

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Landkreis: Heinsberg
Bevölkerung: ca. 248.000
Einzugsgebiet: ca. 627 km²
Weitere Infos unter: www.kreis-heinsberg.de

Nachhaltig mobil im ländlichen Raum

BUND-Bestellkorb