BUND Landesverband
Baden-Württemberg

„Mit dem Klimastreik können wir die Bundestagswahl zur Klimawahl machen“

17. September 2021 | Artenschutz (BW), Energiewende, Kinder und Jugend (BW), Klima und Energie (BW), Klimaschutz (BW), Klimawandel, Kohle, Mobilität, Nachhaltigkeit, Suffizienz, Umweltpolitik (BW), Verkehr (BW), Bundestagswahl

Der BUND Baden-Württemberg unterstützt die weltweite Aktion der Fridays-for-Future-Bewegung und ruft alle Menschen auf, an den Veranstaltungen teilzunehmen.

BUND-Aktive setzen sich für mehr Klimaschutz ein.  (Jörg Farys / BUND)

Zusammen mit der Klimaschutzbewegung Fridays for Future ruft der BUND Baden-Württemberg unter dem Motto #AlleFürsKlima für den 24. September 2021 zum globalen Klimastreik auf. Die Klimaschützer*innen wollen für notwendige Maßnahmen gegen die Erderhitzung und das weltweite Artensterben protestieren und die Regierungen weltweit daran erinnern, dass nicht mehr viel Zeit bleibt, um das 1,5-Grad-Limit des Pariser Klimaabkommens einzuhalten. In Deutschland steht die bevorstehende Bundestagswahl im Zentrum der Proteste.

Auch in Baden-Württemberg sind zahlreiche Demos, Kundgebungen und Aktionen geplant. Der BUND Baden-Württemberg streikt ebenfalls mit und ruft alle Menschen unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen zur Teilnahme auf. Es geht um viel:

„Mit dem Klimastreik können wir die Bundestagswahl zur Klimawahl machen und den Klimaschutz ins Zentrum rücken. Wir Demonstrant*innen zeigen den Politiker*innen, wie wichtig uns wirksame Maßnahmen zum Schutz des Klimas sind. Unsere Stimmen bekommen nur diejenigen, die ernst mit dem Umweltschutz machen. Wir akzeptieren kein ,Weiter so‘, wir brauchen echte Fortschritte, um die Erderhitzung noch zu stoppen. Dafür werden wir gemeinsam mit Fridays for Future am 24. September auf die Straße gehen“, betont Sylvia Pilarsky-Grosch, Landesvorsitzende des BUND Baden-Württemberg.

Der BUND Baden-Württemberg fordert ausdrücklich von den Bundestagskandidat*innen in Baden-Württemberg, sich nach der Wahl für eine ökologische und gerechte Zukunft für alle einzusetzen – in den Koalitionsverhandlungen und im Bundestag.

Hintergrund

Am Freitag, den 24. September, gehen bei der Aktion der Fridays-for-Future-Bewegung auf der ganzen Welt Menschen für einen gerechten und echten Klimaschutz auf die Straße.

Der BUND und die BUNDjugend Baden-Württemberg treffen sich am 24. September um 11 Uhr vor dem Umweltzentrum (Rotebühlstr. 86/1 in Stuttgart), um gemeinsam zur Kundgebung zu gehen. Jede*r ist eingeladen, sich anzuschließen.

 

Weitere Informationen:

Kontakt für Rückfragen:

Sylvia Pilarsky-Grosch, Landesvorsitzende des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg, Sylvia.Pilarsky-Grosch(at)bund.net

Kontakt vor Ort beim Klimastreik in Stuttgart:

Fritz Mielert, Referent für Umweltschutz BUND Baden-Württemberg, 0176 / 66 68 18 17, Fritz.Mielert(at)bund.net

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb