Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Klug mit Natur und Umwelt umgehen

27. Mai 2015 | BUND Baden-Württemberg, Suffizienz

BUND Baden-Württemberg ist beim 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart. Vom 4. bis zum 6. Juni steht der Umweltverband an Stand D07 auf dem Markt der Möglichkeiten für Interessierte bereit.

„damit wir klug werden“ (Psalm 90,12) heißt es beim 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg, macht als Aussteller mit. Vom 4. bis zum 6. Juni dreht sich für den BUND in Stuttgart alles rund um das Thema „klug und nachhaltig mit Umwelt, Mensch und Natur umgehen“.

Der BUND steht an Stand D07 auf dem Markt der Möglichkeiten für Interessierte bereit. Auf dem Mitmach-Stand informiert der BUND Stuttgart über vier wichtige Themen des Verbandes: Veggieday, Schmetterlingsschutz, Umweltbildung für Kinder und Jugendliche (Naturtagebuch) und über das Freihandelsabkommen TTIP.

„Die Losung des diesjährigen Kirchentages fordert auf zum "klugen" Handeln. Wir freuen uns als Natur- und Umweltschutz-Verband beim 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag dabei zu sein. Auf unserem Mitmach-Stand reflektieren wir mit unseren Besucherinnen und Besuchern, wie man klug mit Natur, Mensch und Umwelt umgehen kann“, so Sylvia Pilarsky-Grosch, Landesgeschäftsführerin des BUND Baden-Württemberg.

Am 5. Juni diskutiert die Landesvorsitzende Dr. Brigitte Dahlbender beim auf dem Podium Aus Stuttgart 21 klug werden Können Großprojekte Demokratie? über die Erfahrungen aus dem Stuttgart 21-Widerstand.

Am 6. Juni lädt der Umweltschutzverband zu einem Poetry Slam zum Thema "Suffizienz" ein, ein neuer Schwerpunkt beim BUND bundesweit. Dabei geht es um die Frage, wie viel wir für ein gutes Leben benötigen. In städtischen Gärten, mit Repair-Cafés und Leihläden setzen sich Initiativen landauf landab ein für Zeitwohlstand, gemeinschaftliche Nutzung und weniger Konsum. Politik und Verwaltung sind gefragt, einen Rahmen zu schaffen.

Das BUND-Umweltzentrum Ortenau ist mit einem Stand bei "Nachhaltigkeit denken und selbst machen!" vertreten. Sie präsentieren das regionale Projekt: Gemeinsam reparieren statt wegwerfen des Repair Café Offenburg.

Auf einem Blick: Der BUND auf dem Evangelischen Kirchentag

  • Termin: 4. bis 6. Juni, 10:30 bis 18:30 Uhr

  • Ort: Markt der Möglichkeiten, Stand D07, Zelthalle 9 auf dem Cannstatter Wasen

  • Podiums-Diskussion: "Aus Stuttgart 21 klug werden Können Großprojekte Demokratie?" mit der Landesvorsitzenden Dr. Brigitte Dahlbender, 5. Juni, 15:00 bis 18:00 Uhr, Ort: Straßenbahnwelt, Große Halle, Veielbrunnenweg 3

  • Poetry-Slam: "Suffizienz - kann man das Essen?", 6. Juni, 15:30 bis 16:15 Uhr, Ort: MarktPlatz-Bühne 4

  • Veranstaltungen: Hier finden Sie eine Liste mit Veranstaltungen mit Umweltthemen.

  • Der Kirchentag: Auf dem Kirchentag präsentieren 800 Organisationen aus den Bereichen Umwelt, Kirche oder Bildung ihre Arbeit, Aufgaben und Ziele. Insgesamt finden am Kirchentag 2 500 Veranstaltungen statt.Das gesamte Programm des Kirchentages finden Sie unter: www.kirchentag.de 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb