Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Ökologische Urlaubsplanung

13. Juli 2016 | Naturschutz

Schöne freie Tage auf Kosten von Tier- und Naturschutz? Der BUND zeigt, wie Sie Urlaub nachhaltig gestalten können!

Der BUND empfiehlt mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln wie Zug oder Fahrrad in den Urlaub zu fahren.  (Sandra Müller/ BUND BW)

Wer dem tristen Grau entfliehen will, der träumt sich jetzt schon in die Sommerferien. Damit der nächste Urlaub nicht auf Kosten der Umwelt, Tier- und Pflanzenwelt geht, haben wir Tipps für eine nachhaltige und ökologische Urlaubsplanung vorbereitet.

Wohin fahren?

Es müssen nicht immer Fern- und Flugreisen sein. Wer noch nicht weiß, wo dieses Jahr die Reise hingeht, der kann auch mal vor die eigene Haustür blicken. Für Familien bieten sich Biobauernhöfe oder Biopensionen an. Naturbegeisterte können die europäischen Nationalparks erwandern. Und wer lieber zelten oder campen möchte, kann einen ökologisch geführten Campingplatz wählen.

Und wie?

Schlimmster Umweltsünder ist das Flugzeug. Lieber mit umweltfreundlicheren Verkehrsmitteln wie Zug oder Fahrrad in den Urlaub fahren. Wenn das Fernweh einen doch in die Ferne zieht, dann sollte die Dauer der Reise entsprechend lange sein. Sodass der Energieverbrauch und CO2-Austoß bei An- und Abreise stehen möglichst gerechtfertigt ist.

Wo unterkommen?

Es gibt Eco-Hotels, die fair, klimaneutral und ressourcenschonend bewirtschaftet werden. Wem diese zu teuer sind, der kann regionale und kleine Hotels unterstützen und fördert so die regionale Wirtschaft. Vermieden sollte der Check-In in Großhotels, die auf Kosten der Natur in die Landschaft gebaut wurden.

Was unternehmen und wie verhalten?

Im Urlaub sollten regionale und saisonale Produkte bevorzugt werden. So lernt man nicht nur die dortige Kultur und Pflanzenwelt kennen. Da vor allem Tiere unter dem Tourismus leiden, sollten Urlauber*innen die heimische Fauna von Lehrpfaden und Nationalparks aus bewundern. Einweg-Plastikverpackungen und -Tüten für den Tagesausflug besser vermeiden und Müll sauber trennen.

Mit BUNDreisen verreisen

Naturliebhaber*innen finden auf www.bund-reisen.de nicht nur Vorschläge zum nachhaltigen Reisen, sondern auch vielerlei Angebote an Gruppenreisen – für alle, die ihren Urlaub nicht nur in der Natur, sondern auch in der Gesellschaft netter Menschen genießen möchten. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb