Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Endlich saubere Luft atmen

07. April 2016 | Verkehr (BW)

Da die Bundesregierung in Sachen Luftreinhaltung weiter auf der Bremse steht, müssen nun die Umweltminister der Länder Druck machen und sich für wirksame Maßnahmen im Verkehr einsetzen.

Anlässlich der morgen stattfindenden Sondersitzung der Umweltminister zum Thema Luftreinhaltung fordert Dr. Brigitte Dahlbender, Landesvorsitzende des BUND in Baden-Württemberg: „Umweltminister Franz Untersteller muss sich für die Einführung einer „Blauen Plakette“ für Umweltzonen einsetzen. Da die Bundesregierung in Sachen Luftreinhaltung weiter auf der Bremse steht, müssen nun die Umweltminister der Länder Druck machen und sich für wirksame Maßnahmen im Verkehr einsetzen.“ Kommunen haben durch eine blaue Umweltplakette die Möglichkeit, gezielt Fahrzeuge mit hohen Emissionen aus den belasteten Gebieten auszuschließen und so die Stickoxid- und Feinstaubemissionen signifikant zu senken.

„Die grüne Umweltplakette steht schon lange nicht mehr für Umweltfreundlichkeit. Damit unsere Städte endlich saubere Luft atmen können, müssen die Umweltzonen auf „Blau“ gestellt werden“, so die Landeschefin. Insbesondere die Belastung mit Stickstoffdioxid liegt, aufgrund des hohen Anteils an Dieselfahrzeugen, in nahezu allen baden-württembergischen Städten über den gesetzlichen Grenzwerten. „Tag für Tag wird die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger gefährdet. Nur Dieselfahrzeuge, die den Abgasvorschriften der Euro-6-Norm entsprechen, sollen in die Umweltzonen einfahren dürfen. Und zwar nur solche, die die Grenzwerte auch unter realen Fahrbedingungen auf der Straße einhalten“, sagt Dahlbender.

Kontakt für Rückfragen:

  • Klaus-Peter Gussfeld, Referent für Verkehr und Raumordnung beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg e. V., E-Mail: klaus-peter.gussfeld(at)bund.net, Tel.: (0711) 620306-15

  • Angela Koch, Referentin für Öffentlichkeits- und Pressearbeit beim BUND Baden-Württemberg, E-Mail: angela.koch(at)bund.net; Tel.: (0711) 620306-17   

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb