Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Fotowettbewerb: Allee des Jahres gesucht

02. Juli 2018 | Aktiv im Naturschutz, Biotopverbund, Naturschutzpolitik

Der BUND sucht bundesweit nach der schönsten Allee. Teilnahmeschluss ist der 16. September

Die Milleniumsallee im Herbstkleid  (Angelika Vetter-Kurz)

„Alleen sind Lebensraum, Landschaftsgestalter, Schattenspender und einfach nur schön. Mit unserem Wettbewerb wollen wir dies in Bildern ausdrücken und die Aufmerksamkeit für Alleen steigern. Denn viele dieser wunderschönen Alleen fallen aus Gründen der Sicherheit noch immer dem Autoverkehr zum Opfer. Doch Sicherheit auf den Fahrbahnen erhalten wir nicht durch das Fällen von Bäumen, sondern durch vorsichtigeres Autofahren“, sagt Brigitte Dahlbender, Landesvorsitzende des BUND Baden-Württemberg.

„Alleen sind wichtig, da sie für Vögel, Fledermäuse und Insekten ein wichtiger Lebensraum sind“.

Um für die Bedeutung von Alleen zu sensibilisieren und um sie zu schützen, ruft der BUND jedes Jahr zum bundesweiten Fotowettbewerb auf und sucht dabei die Allee des Jahres. „Mit der Aktion schärfen wir auch das Bewusstsein der Menschen, vor allem hier bei uns im Autoland Baden-Württemberg“, so Dahlbender. Die Allee des Jahres wird am 20. Oktober, dem „Tag der Allee“, bekannt gegeben.

Wie kann ich mitmachen?

„Fotografieren Sie Ihre Lieblingsallee! Nutzen Sie Wanderungen oder Fahrradtouren für eindrucksvolle Alleen-Bilder. Schön sind Fotos, die das Leben in den Alleen zeigen und besondere Beziehungen der Menschen zu den Alleebäumen“ – so Katharina Dujesiefken, Expertin für Alleenschutz beim BUND Mecklenburg-Vorpommern und Initiatorin des Wettbewerbs. Maximal vier Fotos können digital oder als Papierfoto mit Infos über Aufnahmeort und Länge der Allee eingereicht werden. „Notieren Sie nach Möglichkeit auch die prägende Baumart und verbinden Sie das Bild mit einer persönlichen Geschichte“, so Dujesiefken. Einsendeschluss ist der 16. September. Die Aufnahme sollte nicht älter als ein Jahr sein.

Was kann ich gewinnen?

Eine Jury des BUND wählt die »Allee des Jahres 2018« und präsentiert zum „Tag der Allee“ die Gewinner-Bilder. Gewinnen kann der*die Sieger*in eine Übernachtung im Bio-Hotel auf Burg Lenzen für zwei Personen. Auch für den zweiten und dritten Platz winken attraktive Preise.

Allee des Jahres 2017: Millennium-Allee bei Wernau

2017 lag die Allee des Jahres erstmals in Baden-Württemberg. Das Gewinnerbild zeigt die 1,5 Kilometer Ahorn-Allee zwischen Wernau und dem Weiler Freitagshof im Kreis Esslingen. Das Gewinnerbild von BUND-Mitglied Angelika Vetter-Kurz aus Wernau konnte sich aus 131 eingereichten Fotos durchsetzen. Das Besondere an der noch jungen Allee mit etwa 160 Bäumen ist, dass sie durch den gemeinschaftlichen Einsatz der Bürger*innen, Vereine, Verbände und der Stadt Wernau in einem sehr dicht besiedelten und von viel Industrie geprägten Gebiet entstanden ist. Der Obst- und Gartenbauverein Wernau hat die Allee zur vor knapp 20 Jahren Jahrtausendwende gepflanzt. Zu jedem von einer*m Bürger*in oder Organisation gestifteten Baum hat die Stadt ihrerseits einen Baum gestiftet.  

Der Wettbewerb in Kürze:

  •  Was: Fotowettbewerb „Allee des Jahres 2018“
  • Wann: Einsendeschluss ist der 16. September. Vorstellung der Allee am 20. Oktober zum „Tag der Allee"
  • Wie: Es können maximal vier Fotos digital oder als Papierforto bei  katharina.dujesiefken(at)bund.net oder BUND M-V, Wismarsche Str. 152, 19053 Schwerin, Tel. 0385 521339-0 eingereicht werden
  • Gewinn: Gutschein über eine Übernachtung im Biohotel Burg Lenzen
  • Weitere Info und Teilnahmebedingungen: www.allee-des-jahres.de oder www.bund-mv.de

Kontakt für Rückfragen:

  • Katharina Dujesiefken, Expertin für Alleenschutz beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., katharina.dujesiefken(at)bund.net, 0385 521339-0
  • Angela Koch, Referentin für Öffentlichkeits- und Pressearbeit, BUND Baden-Württemberg, angela.koch(at)bund.net; 0176 24043107

 

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb