Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Luftreinhalteplan: BUND übt scharfe Kritik an Landesregierung

01. August 2018 | Klimaschutz, Verkehr, Mobilität

Taktieren und verzögern macht die Luft nicht sauber.

Scharf kritisiert der BUND Baden-Württemberg die heutige Entscheidung der Landesregierung, Beschwerde gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Stuttgart zur Fortschreibung des Luftreinhalteplans einzulegen.

„Damit setzt die Landesregierung ihre sattsam bekannte Verzögerungs-und Hinhaltetaktik auf Kosten der von dreckiger Luft belasteten Bevölkerung fort. Für eine grün geführte Regierung ist dies ein völlig unwürdiges Vorgehen“,  erklärt Sylvia Pilarsky-Grosch, Landesgeschäftsführerin des BUND.

Das Maßnahmenpaket für saubere Luft sei zwar schön und gut, ist aber nur
mittel- und langfristig wirksam  und daher nicht geeignet, kurzfristig und zeitnah die Grenzwerte einzuhalten, wie es die Gerichte fordern.

Kontakte für Rückfragen:

  •  Sylvia Pilarsky-Grosch, Landesgeschäftsführerin BUND Baden-Württemberg
  • Klaus-Peter Gussfeld, Verkehrsreferent BUND Baden-Württemberg, Tel.: 0711- 620306-15

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb