Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband
Baden-Württemberg

Jetzt mitmachen: Rette unser Wasser!

Das Wasser-Emoji wird umringt von den Sternen der EU. Über 90 Prozent der Seen und Flüsse in Deutschland sind in einem erbärmlichen Zustand. Jetzt müssen wir auch die EU überzeugen, dass es gesundes Leben nur mit sauberem Wasser gibt.  (BUND BV)

Unterschreibe unseren Appell an die EU!

Die EU-Kommission hat Sie aufgerufen ihre Meinung zur Zukunft unserer Gewässer und seiner Schutzgesetze zu sagen. Gemeinsam mit über 110.000 Unterstützerinnen und Unterstützern konnte der BUND erreichen, dass sich Deutschland mit Umweltministerin Svenja Schulze für den Schutz unseres Wassers stark macht!

Jetzt müssen wir auch die EU überzeugen, dass es gesundes Leben nur mit sauberem Wasser gibt. Der Zustand der deutschen Gewässer ist besorgniserregend. Über 90 Prozent unserer Seen und Flüsse sind in einem erbärmlichen Zustand. Schadstoffe bedrohen die Wasserqualität; Bebauungen zerstören Lebensräume. Der Artenrückgang im und am Wasser ist dramatisch.

Baden-Württembergs Flüssen geht es besonders schlecht

In Baden-Württemberg schneidet zwar jeder zweite See mit "gut" ab. Doch bei den Flüssen ist die Situation eine ganz andere. Nur ein kleiner Donau-Abschnitt unterhalb der Iller (Bewirtschaftungsplan Donau 2015, S. 72) ist in einem „ökologisch guten“ Zustand. 60 Prozent der Flüsse sind, laut Angaben des Landesumweltministeriums, in einem "mäßigen Zustand".

Grundlage für die Bewertung ist die Europäische Wasserrahmenrichtlinie. Als "ökologisch gut" werden Gewässer ausgewiesen, die einem natürlichen Zustand sehr nahe sind. Das heißt zum Beispiel: Wie ist die Uferstruktur? Können Fische ungehindert umherwandern oder blockieren Wehre die Durchlässigkeit? Wie ist die Wasser-Temperatur? Wie der Sauerstoffgehalt?

Wir brauchen starke Wasserschutzgesetze!

Doch die EU-Wasserkonferenz diesen September hat deutlich gezeigt: Der Schutz unseres Wassers ist weiterhin stark bedroht. Lobbyisten aus der industriellen Landwirtschaft und Industrie haben Stimmung gegen das wichtige Wasserschutzgesetz gemacht und viele EU-Länder drohen leider dieser Stoßrichtung zu folgen. Sie plädierten ebenfalls dafür, die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) zu ändern und die Qualitätsstandards zu senken.

Das dürfen wir nicht zulassen! Zeigen Sie mit Ihrer Nachricht an die EU, dass der Wasserschutz stark bleiben muss.

Jetzt mitmachen, denn jede Stimme zählt und ist ein wichtiger Schritt hin zu sauberen und guten Gewässern.

Botschaft senden

Ansprechpartner Flüsse und Gewässer

Gottfried May-Stürmer

Wasser- und Landwirtschaftsreferent
E-Mail schreiben Tel.: 0711 620306-20

BUND-Gewässerreport 2018

Cover Gewässerreport 2018

Wasser ist die Quelle allen Lebens. Doch sind die Gewässer in Deutschland wirklich eine saubere Quelle?

Mehr lesen

BUND-Bestellkorb