Die ersten Jahre des BUND Baden-Württemberg

Prof. Dr. Gerhard Thielcke

1973 erweiterte sich der Bund für Naturschutz Bodensee-Hegau zum "Bund Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg". Erster Landesvorsitzender wurde Professor Gerhard Thielcke. Drei Jahre später schlossen sich die drei genannten Verbände zum BUND-Landesverband zusammen. Bald gründeten sich in Ludwigsburg, Reutlingen und Mannheim die ersten neuen Regionalverbände. In Freiburg, Radolfzell und Stuttgart eröffnete der BUND Geschäftsstellen. Ob die Gründer des neuen Verbands ahnten, was daraus werden würde? In Baden-Württemberg hat der BUND heute über 70 000 Mitglieder und Förderer, über 200 Orts- und Kreis- und Jugendgruppen, über 20 hauptamtliche besetzte Geschäftsstellen und über 60 Angestellte.

Der Bundesverband des BUND wurde 1975 gegründet - denn viele Entscheidungen auf Landes- und Bundesebene verhinderten den Naturschutz vor der Haustüre. Eine Reihe der 20 Gründungsmitglieder des Bundesverbands kamen aus Baden-Württemberg. Der BUND entwickelte sich schnell zur Lobby für Natur und Umwelt bei Behörden und in den Parlamenten.

 



  • Jetzt spenden, Bilder: ger.hardt/pixelio.de, Thomas Stephan, Walter Schön
  • Jetzt BUND-Mitglied werden; Bilder: detailblick/fotolia, Benicce/fotolia, Monkey Buissnes Images/shutterstock, Mr. Nico/photocase.de
  • Newsletter bestellen, Bild: fult/photocase.de
Suche