BUND-Ravensburg: DIE Streuobstvermarkter

BUND_Ravensburg

Das Apfelsaftprojekt des BUND-Ravensburg ist eines der ältesten in Deutschland und läuft schon seit mehr als 20 Jahren – mit wachsendem Erfolg. Immer wieder gibt es Neuerungen und Verbesserungen. So wurde 2008 zum ersten Mal Apfelschorle in Halbliter-Flaschen auf den Markt gebracht. Seit 2009 gibt es eine Kooperation mit dem Franchise-Unternehmen „Vom Fass“, das den Bodensee-Apfelsaft in seine Produktpalette aufgenommen hat.

 

  • BUND-Ravensburg

Ein fairer Mix – philippinische Mangos und oberschwäbische Äpfel

Auch Ravensburg wirtschaftet nach dem Aufpreis-Modell. Schon über 1000 Bäume mit regionalen Sorten konnten so neu gepflanzt werden. Sie sind ein wichtiger Beitrag zur Biotopvernetzung. Aus dem Obst presst die Initiative jährlich rund 700 000 Liter Apfelsaft und vertreibt sie regional. Jeder in der Region produzierte und getrunkene Liter ist ein Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt, zum Grundwasserschutz und zur CO2-Einsparung.

Gleichzeitig werden durch die Zusammenarbeit mit der Fairhandelsorganisation dwp auch philippinische Landwirte unterstützt. Deren Mangos sind Zutat für ein leckeres Mixgetränk, den Apfel-Mangosaft. Die fruchtig-faire Mischung hat schon eine ganze Reihe Nachahmer in Deutschland gefunden, so dass der Absatz für die philippinischen Kleinbauern immer größer wird.

Anregende Partnerschaften

BUND-Ravensburg

Dass den Ravensburger die Ideen nicht ausgehen, schreiben sie der Vernetzung mit zahlreichen Kooperationspartnern zu. Sie schmoren nicht im eigenen Saft, sondern tauschen sich mit ihren Partnern aus. Dazu gehören u.a. Landwirte, Keltereien, der Eine-Welt-Partner dwp, das Kinderregenwaldteam, die Kreissparkasse, das PLENUM-Projekt, die Brauerei Härtle. Bei kreativen Zusammenkünften lassen sie sich neue Produkte einfallen.

 

Liefer-Service mit Tradition

BUND-Ravensburg_Lieferservice

Wer Streuobstprodukte vom BUND-Ravensburg bezieht, kann sich den Saft frei Haus liefern lassen. Das Saftausfahren bringt dem BUND viel Sympathie und Unterstützung. Einige der ehrenamtlichen Fahrer haben bereits als BUND-Jugendliche mit dem Saftausfahren begonnen und kehren nun jedes Jahr eigens für diesen Termin nach Ravensburg zurück.

 

Vor Ort und in der Presse präsent

BUND-Ravensburg_Verkostung

Was in der Flasche im Regal steht, hat noch nicht den Gaumen des Verbrauchers gekitzelt. Die Ravensburger Apfelsaft-Initiative bietet deshalb auf den Märkten Apfelsaftverkostungen an. Die machen aus Passanten Streuobstsaft-Genießer und -kunden. Außerdem gibt es die nötigen Infos über Streuobstanbau und Listen mit Bezugsquellen. Das Vertriebsnetz umfasst bereits 185 Verkaufsstellen, 6 Brauereien, 40 Gastwirte, 8 Schulen und 6 Kantinen.

Über Artikel in BUND-Publikationen und Berichte von Streuobst-Aktivitäten für die Presse rückt der BUND-Ravensburg das Thema ins öffentliche Bewusstsein. Außerdem gibt es das Internetportal www.streuobst-ravensburg.de, in dem Fragen beantwortet werden wie: Wie werden Obst-Bäume geschnitten? Welche Sorten sind empfehlenswert? Welche Baumschulen vertreiben Hochstämme? Was gibt es an Zuschüssen? Wo finde ich eine Mosterei?

 



  • Jetzt spenden, Bilder: ger.hardt/pixelio.de, Thomas Stephan, Walter Schön
  • Jetzt BUND-Mitglied werden; Bilder: detailblick/fotolia, Benicce/fotolia, Monkey Buissnes Images/shutterstock, Mr. Nico/photocase.de
  • Newsletter bestellen, Bild: fult/photocase.de
Suche