21 Teilprojekte

Horstbau, Bild: BUND

Der BUND im Bodenseegebiet hat bereits 21 Teilprojekte mit vielen Einzelmaßnahmen umgesetzt. In Isny, Ravensburg, Pfullendorf, Hilzingen, Gottmadin-gen, Gailingen, Salem und Markdorf werteten die BUND Ortsverbände auf ihren Gemarkungen Storchenlebens-räume wie Feuchtwiesen und Kleingewässer auf und errichteten auf Bäumen, Masten oder Hausgiebeln Nisthilfen. Unterstützt und koordiniert wurden sie von der BUND-Regionalgeschäftsstelle in Bad Saulgau. 
Allein im Kreis Konstanz wurden acht neue Horste aufgestellt.

Bild: BUND
Entbuschung auf der Kälberweide in Bad Saulgau

Damit die Störche in Horstnähe ein genügend großes Nahrungsangebot vorfinden, wurden zahlreiche Teiche, Tümpel, Gumpen und Flutmulden angelegt oder noch vorhandene von Unrat befreit, vergrößert, entschlammt oder entbuscht.

Zugewachsene Feuchtwiesen wurden entbuscht oder wie in Salem und Isny wiedervernässt.

Bis Ende 2007 wurden in dem seit 2005 laufenden Projekt rund 3 000 ehrenamtli-che und rund 1 000 hauptamtliche Stun-den investiert. Hier finden Sie eine detail-lierte Beschreibung der einzelnen Maßnah-men.




Suche